2.Spieltag 2018 / 2019

Details

Erste Mannschaft ist Tabellenführer

Badmintonspieler des TV MGH siegen zweimal zuhause

Durch eine überzeugende und geschlossene Mannschaftsleistung siegte die erste Badmintonmannschaft des TV Bad Mergentheim in beiden Heimspielen und ist nun überraschend Tabellenführer der Landesliga Neckar/Hohenlohe.

In der Kopernikus-Sporthalle begrüßte die erste Badmintonmannschaft um Mannschaftsführer Thomas Beiersdorf die Gäste vom SV Kornwestheim und im Abendspiel den SV Illingen. Gegen beide Mannschaften konnten die Kurstädter noch nie gewinnen. Umso überraschender war es, als die Badmintonspieler aus Bad Mergentheim nach den Doppeln 2:1 gegen den SV Kornwestheim führten. Die beiden Herreneinzel von Martin Rein und Alexander Gabriel sowie das Dameneinzel von Jenny Beiersdorf sicherten den fünften Punkt. Leider konnten das dritte Herreneinzel und das Mixed Maier/ Seeber nicht gewonnen werden.

Gegen den SV Illingen siegten erneut die Herrendoppel Rein/ Gabriel sowie das Jugenddoppel Timo Reiß/ Philipp Seeber und alle drei Herreneinzel und erneut das Dameneinzel. Der 6:2 Endstand bescherte den Badmintonspielern vom TV Bad Mergentheim überraschend die Tabellenführung in der Landesliga Neckar/Hohenlohe; war doch das eigentliche Ziel der Saison den Klassenerhalt sicherzustellen. Deshalb darf man gespannt sein, wie sich die junge und neu formierte Badmintonmannschaft bei ihren Auswärtsspielen im Raum Stuttgart in den kommenden Wochen präsentiert.

Welz und Zieminski dominieren Jugendturnier

Details

Welz und Zieminski dominieren Jugendturnier

Jugend-Regionalrangliste in Bad Mergentheim

In der Kopernikus-Sporthalle trafen sich badmintonbegeisterte Jugendliche aus 15 Vereinen zum 3. Regionalranglistenturnier des Bezirks Nordwürttemberg. Dabei zeigten die Spielerinnen und Spieler des ausrichtenden Vereins TV Bad Mergentheim zum Teil herausragende Leistungen.

  • 2018_rlt_mgh_01
  • 2018_rlt_mgh_02
  • 2018_rlt_mgh_03
  • 2018_rlt_mgh_04
  • 2018_rlt_mgh_05
  • 2018_rlt_mgh_06
  • 2018_rlt_mgh_07
  • 2018_rlt_mgh_08
  • 2018_rlt_mgh_09
  • 2018_rlt_mgh_10
  • 2018_rlt_mgh_11
  • 2018_rlt_mgh_12

In der Kategorie Mädchen U13 lieferte sich Karalina Klein zahlreiche packende und umkämpfte Duelle. Dieser Einsatz wurde mit einer Bronzemedaille belohnt.

Genauso gut machte es ihre große Schwester Regina Klein in der Klasse Mädchen U17. Läuferisch und spielerisch stark verbessert, blieb sie allerdings in entscheidenden Momenten oft glücklos, so dass sie gegen die vor ihr gesetzten Badmintonspielerinnen nur hauchdünn verlor. Mit dem dritten Platz kann sie aber sehr zufrieden sein.

Julian Haas erwischte in der Jungenkategorie U13 einen rabenschwarzen Tag und blieb weit unter seinen spielerischen Möglichkeiten, wobei ihm viele leichtfertige Fehler unterliefen und der letzte Rang eine logische Folge war.

Auch Kevin Gedeon machte es in der Klasse U15 nicht besser, als ihm die Qualifikation für das Hauptfeld nicht gelang. Damit kam er über den neunten Platz nicht hinaus.

Im teilnehmerstärksten Feld der Jungen U17 war die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim mit drei Sportlern vertreten: Hannes Nique, Paul Rückert und Julian Welz; wobei die beiden letztgenannten zum ernsthaften Favoritenkreis auf den Turniersieg zählten.

Hannes Nique spielte ein solides Turnier. In den entscheidenden Spielsituationen war er allerdings oft nicht energisch und durchsetzungsstark genug und überließ so Punkt und Spiel dem Gegner. Rang Elf stellte ihn nicht zufrieden.

Paul Rückert und Julian Welz spielten nahezu fehlerfrei und zogen folglich ins Halbfinale ein. Leider kam das erhoffte Bad Mergentheimer Endspiel nicht zustande, da Paul Rückert sein hart umkämpftes Spiel nicht gewinnen konnte und im Schlussklassement Dritter wurde. Besser machte es sein Trainingspartner Julian Welz, der auch im Endspiel ohne Satzverlust blieb und souverän und hoch verdient Turniersieger wurde.

Der älteste teilnehmende Badmintonspieler des TV Bad Mergentheim, Timo Zieminski, ließ seinen Gegnern in der Kategorie Jungen U 19 nicht den Hauch einer Chance. Mit zwingenden Smashs und temporeicher Ballverteilung zog er ohne Satzverlust ins Endspiel ein. Überraschenderweise gab er hier einen Satz ab, besann sich dann aber wieder auf seine Spielstärke und gewann den dritten Satz und das Turnier.

In den nächsten Wochen gilt es für die Jugendtrainer das Training zu intensivieren, stehen doch die Bezirksranglistenturniere für die meisten jugendlichen Badmintonspielerinnen und –spieler des TV Bad Mergentheim in den nächsten Monaten an.

Bericht über das 1.BWBV-Circuit -Turnier in Bad Mergentheim

Details

Herren vom SpVgg Hengstfeld-Wallhausen dominieren

Die Kopernikus-Sporthalle in Bad Mergentheim war auf neun Sportfeldern am 06.10.2018 zum ersten Mal Austragungsort eines 1.BWBV-Circuit-Turniers. Insgesamt 13 Vereine nahmen das Angebot an. Leider war die Teilnehmerzahl sehr übersichtlich.

  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_01
  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_02
  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_03
  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_04
  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_05
  • 2018_1.VICTOR_BWBV_Circuit_06

Alle Teilnehmer meldeten sich pünktlich an und nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Thomas Beiersdorf konnte der Turnierverlauf reibungslos beginnen.

In der Konkurrenz Herren Einzel A wurden drei Dreier-Gruppen gespielt. Zu den Favoriten gehörten die in der Württemberg-Liga aufschlagenden Lukas Stoll und Patrick von der Haar von der SpVGG Hengstfeld-Wallhausen. Nach der Gruppenphase wurde noch eine Finalrunde ausgespielt. Hier konnte sich Lukas Stoll vor Patrick von der Haar und Thorsten Schumann (KSG Gerlingen) durchsetzen und den Turniersieg für sich verbuchen. Auf Platz Vier folgte Patrick Bergmann (KSG Gerlingen).

Im Herren Einzel B konnte ein 8er-Ranglisten-Sytem gespielt werden. Matthias Kroll (BV Mühlacker) und Roland Dolensky (TV Tamm) erreichten mit ihren Halbfinalsiegen über Volker Fassnacht (SV Fellbach) bzw. Thomas Lörsch (FSV Waiblingen) das Endspiel. Matthias Kroll konnte das Turnier in der Konkurrenz Herren B in zwei Sätzen für sich entscheiden. Spannender war jedoch das Spiel um Platz 3, welches erst in drei hart umkämpften Sätzen an Thomas Lörsch ging.

In der Damen Konkurrenz A waren lediglich drei Damen gemeldet. Viktoria Wagner (MTV Aalen) konnte alle Spiele für sich gewinnen. Sie schlug die Württemberg-Liga-Spielerin Julia Wiedmann (SpVGG Hengstfeld-Wallhausen) in drei Sätzen als auch Jenny Beiersdorf (TV Bad Mergentheim). Julia Wiedmann wiederum setzte sich gegen Jenny Beiersdorf durch, was ihr den zweiten Platz bescherte.

Im Herrendoppel A gingen zahlreiche Spiele über drei Sätze. Letztendlich konnten sich Patrick von der Haar und Peter Bredl (beide SpVGG Hengstfeld-Wallhausen) vor Patrick Bergmann und Thorsten Schumann (beide KSG Gerlingen) durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen folgten Lukas Stoll mit Partner Jonas Hahn (beide SpVGG Hengstfeld-Wallhausen) und Marvin Schäfer mit Tobias Lurz (TSV Tauberbischofsheim).

In der Damenkonkurrenz konnte der TV Bad Mergentheim zwei Doppel aufbieten. Aber auch hier war die Dominanz der SpVGG Hengstfeld-Wallhausen zu spüren. Christine Neufeld und Julia Wiedmann (beide SpVGG Hengstfeld-Wallhausen) konnte die beiden Damendoppel vom TV Bad Mergentheim hinter sich lassen und den Turniersieg mit nach Hause nehmen. Monika Kindermann und Sabine Bieber (beide TV Bad Mergentheim) mussten sich nach hartem Kampf den Beiersdorf Sisters (beide TV Bad Mergentheim) geschlagen geben.

Bei den Herrendoppel B wurde nach der Gruppenphase (2x3er Gruppen) noch eine Finalrunde / Platzierungsrunde gespielt. Im Endspiel standen sich Roland Dolensky (TV Tamm) mit Partner Matthias Knoll (BG Bietigheim-Kleiningersheim) den Spielern Ralf Zieminski und Thomas Beiersdorf vom gastgebenden Verein gegenüber. Nach drei Sätzen konnten die beiden Spieler vom TV Bad Mergentheim nach jahrelanger Turnierpause wieder ein Turnier für sich entscheiden. Im Spiel um Platz 3 behaupteten sich Volker Fassnacht (SV Fellbach) mit Philipp Seeber (TV Bad Mergentheim) vor den Spielern des BV Mühlacker, Matthias Kroll und Lukas Kessler.

Nach der Siegerehrung traten alle Teilnehmer und Betreuer gegen 17:30Uhr ihren Weg nach Hause an.

Die Anzahl der Meldungen ist leider weniger erfreulich: Wir hoffen, dass nicht als Gründe dafür die etwas längere Anfahrt zum Turnier oder die Brückentage in den verschiedenen Landkreisen eine Rolle gespielt haben und sich bei den zukünftigen Ranglisten in Bad Mergentheim eine buntere Vielfalt an Vereinen und Spielern einfindet.

Der TV Bad Mergentheim bedankt sich recht herzlich bei allen Spielern, Helfern und Betreuern für die Unterstützung und den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Hier die Ergebnisse:

Herreneinzel A:

1.)  Stoll, Lukas (SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

2.)  von der Haar, Patrick (SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

3.)  Schumann, Patrick (KSG Gerlingen)

4.)  Bergmann, Patrick (KSG Gerlingen)

Dameneinzel A:

1.)  Wagner, Viktoria (MTV Aalen)

2.)  Wiedmann, Julia (SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

3.)  Beiersdorf, Jenny (TV Bad Mergentheim)

Herreneinzel B:

1.)  Kroll, Matthias (BV Mühlacker)

2.)  Dolensky, Roland (TV Tamm)

3.)  Lörsch, Thomas (FSV Waiblingen)

4.)  Faßnacht, Volker (SV Fellbach)

Herrendoppel A:

1.)  von der Haar, Patrick / Bredl, Peter (beide SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

2.)  Bergmann, Patrick / Schumann, Thorsten (beide KSG Gerlingen)

3.)  Hahn, Jonas / Stoll, Lukas (beide SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

4.)  Lurz, Tobias / Schäfer, Marvin (beide TSV Tauberbischofsheim)

Damendoppel A:

1.)  Neufeld, Christine / Wiedmann, Julia (beide SpVgg Hengstfeld-Wallhausen)

2.)  Beiersdorf, Jenny / Beiersdorf, Lisa (beide TV Bad Mergentheim)

3.)  Bieber, Sabine / Kindermann, Monika (beide TV Bad Mergentheim)

Herrendoppel B:

1.)  Beiersdorf, Thomas / Zieminski, Ralf (beide TV Bad Mergentheim)

2.)  Dolensky, Roland / Knoll, Matthias (TV Tamm / BG Bietigheim-Kleiningersheim)

3.)  Faßnacht, Volker / Seeber, Philipp (SV Fellbach / TV Bad Mergentheim)

4.)  Kroll, Matthias / Kessler, Lukas (beide BV Mühlacker)

 

Bericht über das 3.Regional-Ranglisten-Turnier in Bad Mergentheim

Details

TV Bad Mergentheim nutzt zweimal den Heimvorteil

Die Kopernikus-Sporthalle in Bad Mergentheim war auf neun Sportfeldern am 27.10.2018 zum vierten Mal Austragungsort eines Regional-Ranglisten-Turniers. Insgesamt 15 Vereine nahmen das Angebot an, so dass von den anfänglichen 65 gemeldeten Spielern immerhin noch 61 am Turnier teilnahmen.

  • 2018_reg_rlt_mgh_01
  • 2018_reg_rlt_mgh_02
  • 2018_reg_rlt_mgh_03
  • 2018_reg_rlt_mgh_04
  • 2018_reg_rlt_mgh_05
  • 2018_reg_rlt_mgh_06
  • 2018_reg_rlt_mgh_07
  • 2018_reg_rlt_mgh_08
  • 2018_reg_rlt_mgh_09

Alle Teilnehmer meldeten sich pünktlich an und nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Thomas Beiersdorf konnte der Turnierverlauf reibungslos beginnen.

In der Altersklasse Jungen U11 war nur Jonas Czernoch (SV Illingen) gemeldet, so dass er zusammen mit den Jungen U13 in einer Gruppe spielte. Und er machte seine Sache sehr gut. Er wurde, außer Konkurrenz spielend, in jener Gruppe Dritter. Den Turniersieg holte sich Liam Leder (KSG Gerlingen) vor Julius Mayerhofer (TSV Bietigheim). In der bereinigten Wertung wurde Florian Amon Dritter (TSV Weikersheim) vor Torben Knecht (TSV Bietigheim).

Bei den Jungen U15 musste aufgrund der Teilnehmerzahl eine Qualifikation zum Hauptfeld durchgeführt werden. Hier siegte der an Nummer 1 gesetzte Adhvaith Balasubramanian vom TuS Stuttgart souverän vor seinem Vereinskameraden Felix Zomotor. Julian Mühleisen (KSG Gerlingen) erreichte im Spiel um Platz 3 den Sieg vor Silas Münzer (TSV Weikersheim).

Bei den Mädchen in der entsprechenden Altersklasse belegte Isabel Gube (SV Illingen) vor Annkathrin Trumpp (TSV Weikersheim) den ersten Platz. Im Spiel um Platz 3 kam es zu einem Landkreisduell, welches Sina Neckermann (TSV Tauberbischofsheim) in drei hart umkämpften Sätzen vor Alina Bischoff (TSV Tauberbischofsheim) für sich entscheiden konnte.

Das größte Teilnehmerfeld bildete die AK Jungen U17, wo ein 16er-Feld komplett mit Vorqualifikation ausgespielt werden konnte. Julian Welz vom gastgebenden Verein TV Bad Mergentheim dominierte diese Kategorie und konnte auch von Lars Schuler (BV Mühlacker) nicht bezwungen werden. Dritter wurde Paul Rückert (TV Bad Mergentheim) vor Felix Schoeller (TuS Stuttgart).

Der TSV Weikersheim stellte die Siegerin Antonia Schnupp in der Disziplin Mädchen U17. Sie konnte als einzige Spielerin, die gemeldete U19 Spielerin Louise Taube (BV Mühlacker) in drei hart umkämpften Sätzen bezwingen. Auf den weiteren Plätzen folgen: Anne Most (KSG Gerlingen), Regina Klein (TV Bad Mergentheim) und Greta Steinhoff (TSV Tauberbischofsheim).

Timo Zieminski (TV Bad Mergentheim) nutzte seinen Heimvorteil und wurde Sieger vor Chris Möhrle (TSV Bietigheim) in der Kategorie Jungen U19. Im Spiel im Platz 3 kam es zu einem Drei-Satz-Spiel, welches Timo Erzinger (TuS Stuttgart) vor Nils Friedrich (TSV Weikersheim) zu seinen Gunsten gewinnen konnte.

Nach der Siegerehrung konnten alle Teilnehmer und Betreuer gegen 17:30Uhr ihren Weg nach Hause antreten. Der TV Bad Mergentheim bedankt sich recht herzlich bei allen Spielern, Helfern und Betreuern für die Unterstützung und den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Hier die Ergebnisse:

Jungen U11:

1. Jonas Czernoch (SV Illingen)

Jungen U13:

1.   Liam Leder (KSG Gerlingen)

2.   Julius Mayerhofer (TSV Bietigheim)

3.   Florian Amon (TSV Weikersheim)

4.   Torben Knecht (TSV Bietigheim)

Jungen U15:

1.   Adhvaith Balasubramanian (TuS Stuttgart)

2.   Felix Zomotor (TuS Stuttgart)

3.   Julian Mühleisen (KSG Gerlingen)

4.   Silas Münzer (TSV Weikersheim)

Jungen U17:

1.     Julian Welz (TV Bad Mergentheim)

2.     Lars Schuler (BV Mühlacker)

3.     Paul Rückert (TV Bad Mergentheim)

4.     Felix Schoeller (TuS Stuttgart)

Jungen U19:

1.     Timo Zieminski (TV Bad Mergentheim)

2.     Chris Möhrle (TSV Bietigheim)

3.     Timo Erzinger (TuS Stuttgart)

4.     Nils Friedrich (TSV Weikersheim)

Mädchen U13:

1.     Charlotte Beh (TSV Kleiningersheim)

2.     Annkathrin Trumpp (TSV Weikesheim)

3.     Karalina Klein (TV Bad Mergentheim)

4.     Fadei Kreshman (SV Illingen)

Mädchen U15

1.     Isabel Gubbe (SV Illingen)

2.     Lola Fellmann (SV Kornwestheim)

3.     Sina Neckermann (TSV Tauberbischofsheim)

4.     Alina Bischoff (TSV Weikersheim)

Mädchen U17:

1.     Antonia Schnupp (TSV Weikersheim)

2.     Anne Most (KSG Gerlingen)

3.     Regina Klein (TV Bad Mergentheim)

4.     Greta Steinhoff (TSV Tauberbischofsheim)

Mädchen U19:

1.     Louise Taube (BV Mühlacker)

Gute Ergebnisse beim Badmintonturnier in Bad Mergentheim

Details

Gute Ergebnisse beim Badmintonturnier in Bad Mergentheim

Beiersdorf / Zieminski überraschen in der Herren-Doppelkonkurrenz

Beim 1. VICTOR – BWBV - Ranglistenturnier des Bezirks Nord-Württemberg war der TV Bad Mergentheim erstmalig Ausrichter und die acht Teilnehmer des gastgebenden Vereins waren mit ihren Ergebnissen zufrieden.

Nach jahrelanger Abwesenheit bei Turnieren zeigte das Herrendoppel Ralf Zieminski / Thomas Beiersdorf, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören, sondern gegen die jungen Badmintonspieler sehr wohl bestens bestehen können. Nur im Endspiel machten die beiden Sportler es unnötig spannend, als sie erst im dritten Satz, dann aber deutlich, den Erfolg in der Doppelkonkurrenz Herren B für sich entscheiden konnten.

Auch Philipp Seeber, der kurzfristig in der gleichen Klasse einsprang, spielte gut, verlor allerdings das Halbfinale und belegte im Schlussklassement mit seinem Doppelpartner aus Fellbach Rang Drei.

In der Damenkonkurrenz mussten die beiden Doppel vom TV Bad Mergentheim mangels Teilnehmerinnenzahl eine Klasse höher antreten und hatten beide gegen den Turniersieger keine Chance. Im vereinsinternen Duell siegten die „Beiersdorf-Sisters“ Jenny und Lisa knapp gegen das Damendoppel Monika Kindermann / Sabine Bieber. Damit ging Platz Zwei und Drei an die Badmintonspielerinnen vom TV Bad Mergentheim.

Jenny Beiersdorf trat auch in der Kategorie Dameneinzel A an und hatte es mit starken Gegnerinnen zu tun. Trotz vorbildlicher kämpferischer Leistung musste sie sich an diesem Turniertag mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Alexander Gabriel traf in der Herreneinzelkonkurrenz A auf ein starkes Teilnehmerfeld. In der Gruppenphase ging er in beiden Spielen über drei Sätze und musste bei einem Sieg leider auch eine Niederlage hinnehmen. In der Endabrechnung belegte er Rang Fünf.