Nachwuchsspielerinnen gut in Form

Details

Nachwuchsspielerinnen gut in Form

Perspektiventurnier der Badmintonjugend in Feuerbach

Die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim schickte ihre jüngsten Spielerinnen zum ersten Mal auf ein großes Turnier; zum Perspektiventurnier nach Feuerbach: Gerade einmal 9 Jahre alt sind Tiana Ghorra, Karalina Klein und Leonie Kellermann.

Die Kategorie Mädchen U11, in dem die drei Badmintonspielerinnen antraten, wurde im System Jeder gegen Jeden ausgespielt. Dabei mussten die drei Mädchen wie oft im Training gegeneinander spielen, wobei meist die Tagesform entscheidet, wer als Siegerin vom Platz geht. Da Tiana Ghorra außerdem gegen die Spielerin aus dem Raum Stuttgart gewann, belegte sie im Endklassement Rang 2;  Karalina Klein wurde Vierte und Leonie Kellermann erreichte Platz 5.

Durch ihr gutes Abschneiden motiviert, trainieren die jungen Badminton-"Mädels" weiterhin fleißig und freuen sich auf das nächste Perspektiventurnier in Gschwend.

Podestplätze im Einzel knapp verfehlt

Details

Podestplätze im Einzel knapp verfehlt

Unglücklicher Turnierverlauf für Badmintonspieler

Beim letzten Bezirksranglistenturnier in Esslingen war die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim mit insgesamt acht Jugendlichen vertreten, die sowohl in der Einzel- als auch in der Mixed-Kategorie antraten.

Regina Klein spielte bei den Mädchen U15 sehr unglücklich, verlor viele Begegnungen im 3. Satz und konnte nur Platz 8 belegen. Bessere Leistungen gelangen ihr mit ihrem Vereinskollegen Paul Rückert, mit dem sie im Mixed antrat. Gegen das Duo aus Aalen agierten beide im Endspiel zu nervös und fanden nicht zu ihrem Spiel; das bedeutete zum Schluss Rang 2. Im Einzel konnte Paul Rückert in der Klasse Jungen U15 kämpferisch überzeugen, aber oft gelang ihm nicht der entscheidende Punkt. Alle Spiele wurden im 3. Satz entschieden und mit Platz 13 war Paul nicht zufrieden.

Eine überragende Leistung bot Julian Welz in der gleichen Kategorie: Gegner, die ihm noch im Turnier davor Schwierigkeiten bereitet hatten, wurden auf überzeugende und domimate Weise überspielt. Leider verhinderte eine Verletzung im Halbfinale seinen Siegeszug.

Mit zwei Badmintonspielern war der TV Bad Mergentheim in der Klasse Jungen U15 vertreten. Aber Timo Zieminski und Philipp Seeber kamen mit den Bedingungen in der ungeheizten Halle nicht gut zurecht: Platz 9 für Timo und der 5. Rang für Philipp stellte beide nicht zufrieden. Mit ihren jeweiligen Mixed-Partneinnen aus Aalen erreichten sie jedoch das Endspiel. Dabei setzte sich Philipp Seeber mit seiner Partnerin souverän durch.

In der Altersklasse U19 starteten Timo Reiß und Bastian Welz. Bastian verlor leider gleich sein Erstrundenmatch gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner und kam damit nicht über Rang 11 hinaus. Timo Reiß spielte ein gutes Turnier und erreichte das Halbfinale. Dieses verlor er ebenso wie das anschließende kleine Finale in drei hart umkämpften Sätzen und wurde Vierter.

Jenny Beiersdorf konnte in der Klasse Mädchen U19 erneut gegen ihre Gegnerin aus Esslingen nicht gewinnen, zeigte danach aber gute Leistungen und wurde Fünfte. Im Mixed traf Jenny Beiersdorf dann gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Bastian Welz im kleinen Finale auf das Team Timo Reiß mit seiner Partnerin aus Aalen, das leider zu Ungunsten der beiden Bad Mergentheimer ausging.

Trotz durchwachsener leistungen sind alle Badmintonspielerinnen und -spieler vom TV Bad Mergentheim aufgrund ihrer guten Gesamtturnierergebnisse für das erste Ranglistenturnier auf Baden-Württembergischer Ebene qualifiziert.

Überraschung durch Thomas Bergold

Details

Überraschung durch Thomas Bergold

Leistungskurve der Badmintonjugendlichen zeigt nach oben

Alle Jugendlichen der Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim waren für das erste Bezirksranglistenturnier Nord-Württemberg in Gerlingen qualifiziert.

Regina Klein startete in der Klasse Mädchen U 15 und zeigte bereits in der ersten Runde, welches Potential in ihr steckt, als sie ihre Angstgegnerin besiegte und somit einen guten Turniereinstand feiern konnte. Leider fehlte ihr in den folgenden Spielen das Quentchen Glück und der abschließende 10. Rang konnte sie noch nicht zufrieden stellen.

Für Hannes Nique, der zusammen mit Julian Welz und Paul Rückert in der Altersklasse Jungen U 15 antrat, verlief das Turnier sehr unglücklich: Er verlor trotz heftiger Gegenwehr alle Spiele denkbar knapp und musste sich an diesem Tag mit dem 20. Platz begnügen.

Besser machte es Paul Rückert, der durch harte Smashs und verbesserte Beinarbeit seine Gegner zur Weißglut trieb, und mit Rang 10 seinen Setzplatz bestätigen konnte.

Julian Welz zeigte an diesem Tag zwei unterschiedliche Gesichter: Dominierte er noch in seinem Erstrundenspiel seinen Gegner nach Belieben, war dies in der nachfolgenden Runde genau umgekehrt. Durch seine langjährige Spielerfahrung konnte er sich wieder stabilisieren und ließ danach seinen Gegnern keine Chance. Am Ende reichte dies zu Platz 5.

Bei den Jungen U 17 war die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim mit zwei Spielern vertreten: Timo Zieminski, der letztes Jahr an keinem Bezirksranglistenturnier teilnehmen konnte, feierte zunächst ein gelungenes Comeback. Allerdings verhinderte eine Verletzung eine noch bessere Platzierung als den 10. Rang.

Philipp Seeber, der in der laufenden Saison die 2. Mannschaft des TV MGH verstärkt, spielte ein sehr gutes Turnier, in dem er einen der Top-Favoriten deutlich besiegte und im Endklassement den 6. Platz belegte.

Bei den Mädchen U 19 gehörte Jenny Beiersdorf zum engen Favoritenkreis auf den Turniersieg. In der ersten Runde zeigte sie ihr wahres Spielpotential und siegte mehr als deutlich. Leider konnte sie danach keine konstante Leistung mehr abrufen und erzielte zum Schluss den für sie enttäuschenden 4. Rang.

In der Kategorie Jungen U 19 starteten drei Badmintonspieler vom TV Bad Mergentheim: Timo Reiß begann sehr konzentriert, musste sich allerdings in der dritten Runde knapp geschlagen geben und kam damit nicht über den 6. Platz hinaus.

Bereits in der zweiten Runde kam es erneut zu dem vereinsinternen Duell zwischen Bastian Welz und Thomas Bergold, welches Letztgenannter wieder einmal für sich entscheiden konnte. Damit erzielte Bastian trotz seines Kämpferherzens nur den 10. Rang.

Thomas Bergold dagegen erreichte das kleine Finale, das er trotz deutlichen Rückstandes im entscheidenden dritten Satz gewinnen konnte und somit für den einzigen Podestplatz für die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim sorgte.

Viele Podestplätze für den TV Bad Mergentheim

Details

Viele Podestplätze für den TV Bad Mergentheim

Einzel und Doppel bei Bezirksrangliste

Beim 2. Bezirksranglistenturnier in Salach spielten die Badmintonjugendlichen des TV Bad Mergentheim in der Einzel- und Doppelkonkurrenz.

Philipp Seeber und Timo Zieminski traten gemeinsam in der Kategorie Jungen U17 an und zeigten überzeugende Gruppenspiele, so dass sie in der Doppelkonkurrenz bis ins Finale kamen. Leider verloren sie dieses unglücklich im entscheidenden Satz mit 24:26 und mussten sich mit Platz 2 begnügen. Auch im Einzel waren ihre Leistungen ansprechend: Timo Zieminski belegte Rang 7 und Philipp Seeber verlor das "kleine Endspiel" und wurde Vierter.

In der Mädchendisziplin U19 war Jenny Beiersdorf erneut unter den fünf Top gesetzten Spielerinnen. Im Viertelfinale traf sie auf ihre alte Weggefährtin aus Esslingen: Das hart umkämpfte Dreisatzspiel verlief spannend, aber zu Ungunsten der Bad Mergentheimerin, so dass sie im Endergebnis den 5. Platz erzielte. Besser erging es ihr mit ihrer neuen Doppelpartnerin aus Aalen: Nach holprigem Turnierbeginn steigerten sich die Beiden und gewannen zum Schluss das "kleine Finale" souverän.

Bei den Jungen U19 zählten Timo Reiß und Thomas Bergold im Doppel zu den Turnierfavoriten. Im Halbfinale mussten sich "Mr. Slowhand" und "Mr. Unhold" in drei hart umkämpften Sätzen den späteren Siegern geschlagen geben; wurden aber dennoch Dritte. In der Einzelkonkurrenz trafen die beiden Vereinskollegen schon im Viertelfinale aufeinander. Thomas Bergold spielte kompromisslos und zog bis ins Endspiel ein, welches er nicht offen gestalten konnte und Zweiter wurde. Timo Reiß konnte nach seiner Viertelfinalniederlage seine folgenden zwei Badmintonspiele für sich entscheiden und belegte den 5. Rang.

Beim ausstehenden letzten Bezirksranglistenturnier in Esslingen geht es für alle jugendlichen Badmintonspieler und -spielerinnen vom TV Bad Mergentheim um den Einzug in die Baden-Württembergische Rangliste, die nach Aussage der beiden Jugendtrainer alle Sportler schaffen können.

Neue Jugendliche und Badmintonbegeisterte sind im Training jederzeit herzlich willkommen.

Jungen-Einzel fest in Bad Mergentheimer Hand

Details

Jungen-Einzel fest in Bad Mergentheimer Hand

TV MGH richtet großes Jugendturnier aus

Die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim war Ausrichter des 3. Jugend-Regionalranglistenturniers des Bezirks Nordwürttemberg Region 1. 94 sportbegeisterte Jugendliche fanden den Weg in die Kopernikushalle und ermittelten ihre Sieger im Badminton-Einzel in den verschiedenen Altersklassen; und davon kamen drei Spieler vom TV Bad Mergentheim.

Die Badmintonabteilung aus MGH war insgesamt mit neun jugendlichen Sportlern vertreten: Regina Klein startete in der Klasse Mädchen U15 und erfreute ihre Trainer mit Spielfreude und Laufbereitschaft. Leider verhinderte eine Verletzung eine bessere Platzierung, die durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre, und Rang 3 war für Regina nicht zufriedenstellend.

Besser machten es die Jungen: Hannes Nique zeigte sich in der Kategorie Jungen U15 spielerisch stark verbesert. Oftmals fehlte es ihm aber an Abgeklärtheit sowie am letzten Quentchen Glück. Doch Platz 7 lässt für die Zukunft auf jeden Fall auf bessere Ergebnisse hoffen. Paul Rückert spielte in derselben Klasse, konnte aber aufgrund von Krankheit sein gesamtes spielerisches Potential nicht abrufen und musste sich trotz bravouröser kämpferischer Leistung mit Rang 5 begnügen. Julian Welz dominierte bei seinem Heimspiel erneut und erfuhr im ganzen Turnier kaum nennenswerte Gegenwehr. Ohne Satzverlust sicherte er sich zum dritten Mal in Folge den 1. Platz in der Altersklasse Jungen U15.

Auch in der Kategorie Jungen U17 stellte die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim den Sieger: Philipp Seeber spielte ein überragendes Turnier, überzeugte spielerisch und taktisch und kam verdient ins Endspiel. Über drei Sätze war es ein hart umkämpftes und spannendes Match, das Philipp letztendlich für sich entscheiden konnte. Timo Zieminski dagegen konnte an seine positiven Trainingseindrücke nicht anknüpfen und musste sich in der gleichen Altersklasse mit Rang 5 zufrieden geben.

In der Kategorie Jungen U19 hatte die Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim gleich drei "heiße Eisen" im Feuer: Timo Reiß, der zuvor das zweite Ranglistenturnier gewonnen hatte, wurde im Viertelfinale seiner Favoritenrolle nicht gerecht und verlor. Damit war eine bessere Platzierung als der 5. Platz nicht mehr möglich. Bastian Welz kämpfte bis zum Umfallen und musste in zwei Spielen über drei lange Sätze gehen. Leider wurde seine Einsatzbereitschaft nicht belohnt und er verlor im kleinen Endspiel; damit wurde er Vierter. Thomas Bergold, Topgesetzter in dieser Altersklasse, dagegen kam mühelos bis ins Endspiel. Dort erfuhr er allerdings starke Gegenwehr und musste seine ganze spielerische Klasse aufbieten, um seinen Gegner in drei Sätzen niederzuringen und damit Erster zu werden.

Außer Konkurrenz spielten drei neue "Badmintonküken" vom TV MGH in der Altersklasse Mädchen U9 ihr allererstes Badmintonturnier: Karalina Klein, Platz 3, Leonie Kellermann, 2. Rang und Tiana Ghorra als Siegerin zeigten mit Ehrgeiz, was sie im Jugendtraining gelernt hatten.

Diese kontinuierliche Jugendarbeit der Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim wurde beim Heimturnier belohnt, denn mit Julian Welz, Philipp Seeber und Thomas Bergold kammen alle Sieger in den höheren Jungenaltersklassen vom TV MGH.