TV Bad Mergentheim landet im Mittelfeld

Details

TV Bad Mergentheim landet im Mittelfeld

Klein und Ghorra erstmalig bei Bezirksrangliste

Beim ersten Bezirksranglistenturnier Nordwürttembergs in Gerlingen nahmen sechs Badmintonspieler/innen des TV Bad Mergentheim teil.

Bei ihrem ersten „großen“ Auftritt zeigten sich Karalina Klein und Tiana Ghorra von ihrer spielfreudigen Seite und gingen in der Altersklasse Mädchen U13 in vielen Begegnungen über drei Sätze. Beide waren spielerisch stark verbessert und erfreuten Trainer Thomas Beiersdorf und die Zuschauer. Leider fehlte ihnen in den entscheidenden Situationen das Durchsetzungsvermögen und sie belegten Platz Sechs und Zehn.

Regina Klein startete in der Kategorie Mädchen U17. Im ersten Spiel zeigte sie eine überzeugende Leistung und dominierte ihre Gegnerin mit harten Smashs und schnellen Clears. Doch leider konnte sie diese Form nicht in die nächsten Begegnungen mitnehmen und musste sich im Endklassement mit Rang Dreizehn begnügen.

Zur Überraschung seines Trainers musste Julian Welz in der Klasse U17 in die Qualifikation, wo er seinem Gegner eine vernichtende Niederlage beibrachte. Leider traf er in der zweiten Runde auf einen Mitfavoriten und unterlag unglücklich. Obwohl er danach alle Badmintonspiele gewann, wurde er nur Neunter.

Timo Zieminski und Philipp Seeber waren die Vertreter des TV Bad Mergentheim bei den „Oldies“ in U19. Timo Zieminski haderte mit sich und den äußeren Randerscheinungen und fand deshalb nicht zu seiner Form und Konzentration. Daher war der achte Platz für ihn nicht zufriedenstellend. Philipp Seeber zeigte im Auftaktspiel, dass er in überragender Form war. Leider wurde er in seinem Spielrhythmus durch grob unsportliches Verhalten ausgebremst und haderte zu Recht mit seinem fünften Rang.

Das nächste Bezirksranglistenturnier der jugendlichen Badmintonspieler/innen findet in Salach statt, wo neben der Einzeldisziplin auch Doppel gespielt wird.