4. Spieltag 2013 / 2014

Details

TV Bad Mergentheim mit „Licht und Schatten“ an Tabellenplatz „drei“

Am vierten Spieltag erspielten sich die Badminton-Mannschaften des TV Bad Mergentheim zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage. Damit erreichen beide Badminton-Mannschaften, jeweils in der Kreisliga und in der Bezirksliga den „dritten“ Tabellenplatz zur Weihnachtspause.

In der Bezirksliga spielte die Erste Garde auswärts gegen Tauberbischofsheim 1 und 2. Die altbekannten Taubertal-Rivalen konnten diesmal den erfahrenen Mergentheimern keine Niederlage zufügen. Souverän „siegreich“ agierte „Mergentheim 1“ in der Nachmittagsbegegnung und gab lediglich zwei Spiele (das Herreneinzel 1 und 2) an „Tauber 2“, zum verdienten 6:2 Sieg ab. Der Mannschaftsführer Johannes Ehrhardt war mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden, obwohl die Mannschaft Ersatz geschwächt an den Start ging. Kakin Lim aus der zweiten Mannschaft lieferte seinen „makellosen“ Beitrag zum Sieg.

Zur zweiten Begegnung am Abend erwartete „Mergentheim 1“ mehr Gegenwehr gegen „Tauber1“. Das Spielniveau der Mannschaften war sehr ausgeglichen und so endete dann auch das Ergebnis mit 4:4. Wirklich spannend machte es nur der „Youngster“ Felix Henninger im zweiten Herreneinzel, der im dritten Satz in der Verlängerung 22:20 das Spiel für sich entscheiden konnte. Damit rechnete Tauberbischofsheim nicht, das Mergentheim „trotz“ Ersatz an diesem Spieltag ein ebenbürtiger Gegner war.

Es spielten für die 1. Mannschaft: Monika Kindermann, Sigi Fernkorn, Katharina ter Wolbeek, Thomas Beiersdorf, Johannes Ehrhardt, Harald Ehrmann, „Joungster“ Felix Henninger und aus der zweiten Garde „erfolgreich“ ausgeholfen, Kakin Lim.

In der Kreisliga spielte die „Zweite“ des TV Bad Mergentheim gegen Gnadental 2 und 1 am gleichen Austragungsort. Der Tabellenletzte und Neuling Gnadental 2 stellte zur ersten Begegnung für Bad Mergentheim 2 kein wirkliches Problem dar. Alle Spiele fielen mehr oder weniger deutlich für Bad Mergentheim 2 aus. Damit erspielte man sich den ersten 8:0 Sieg der Saison.

Von dem „überdeutlichen“ Sieg der ersten Begegnung angestachelt, wurde die Erwartung und der Erfolgsdruck zur zweiten Begegnung „imens“.  Entsprechend nervös agierten fast alle Mergentheimer Spielerrinnen und Spieler und machten durch die Bank viele, unnötige Leichtsinnsfehler. Auf den Boden der Tatsachen „zurückgeholt“, stand dann eine „ernüchternde“ 1:7 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Den Ehrenpunkt holte das Mixed Sabine Bieber/Franz Wakan. Ja, mit einem Supersieg, stand man „im Licht“ und mit einer deutlichen Niederlage „im Schatten“. So ist halt Sport. Trotzdem ist die zweite Mannschaft mit dem dritten Tabellenplatz zur Winterpause zufrieden und deutlich besser als im Vorjahr. Außerdem gibt es ja noch eine Rückrunde, in der man sich schon jetzt (hoffentlich) mit kompletter Mannschaft auf die Gnadentaler zum Heimspiel freut.

Es spielten für die 2. Mannschaft: Sabine Bieber, Cherry-Lyn Apostol, Helene Hein, Giovanny Malfara, Franz Wakan, Alexander und Viktor Becker.