7.Spieltag 2012 / 2013

Details

Erste trotzt Remis Tabellenführer Löchgau ab

Die „Erste“ bleibt in der Rückrunde weiterhin „ungeschlagen“ und baut mit einem Sieg und einem Remis den Anschluss zur Tabellenspitz in der Badminton-Landesliga weiter aus.

Als ersten Gegner hatte man es mit dem, bis zu diesem Spieltag, Tabellenführer TSV Löchgau zu tun. Wie vom Mannschaftsführer Ralf Zieminski „prophezeit“, war jedes einzelne Spiel äußerst hart umkämpft und spannend. Hoch konzentriert und taktisch klug ging die Mannschaft zu Werke und ließ keine, noch so kleine Chance aus, gegen den Tabellenführer zu punkten. Ralf Zieminski selbst setzte zusammen mit Viktoria Wagner, in einem Dreisatz mit Verlängerung , im Mixed, den so begehrten 4ten Punkt. Der Lohn der Arbeit hieß dann ein „wohlverdientes“ Remis 4:4. Damit tauschte der TSV Löchgau mit dem Tabellenzweiten  SV Fellbach II die Tabellenspitze, da Fellbach an diesem Spieltag einen Sieg mehr einheimste. Die erfolgreichen Spielpunkte zum Remis setzten außerdem, Alexander Gabriel/Ralf Zieminski im zweiten Herrendoppel, Martin rein im ersten Herreneinzel und „Youngster“ Tim Oechsner im dritten Herreneinzel. Hochzufrieden ging dann die Reise zum zweiten Gegner, BG Bietigheim/Kleiningersheim II weiter. In Bietigheim gab es zum erstaunen der „stark“ aufspielenden Mergentheimer, kaum Gegenwehr.

So holten sich die Taubertäler in Bietigheim einen „sicheren“ Sieg mit 7:1. Nur Alexander Gabriel konnte seinen Gegner, trotz äußerster Anstrengung und Satzverlängerung nicht in die Knie zwingen und gab sein Spiel mit 20:22 und 19:21 an Bietigheim ab. Nun steht der letzte Spieltag „zuhause“ an, da „ärgen“ wir dann den Titelaspiranten Fellbach II, der unbedingt in die Verbandsliga aufsteigen will, vielleicht gelingt uns da auch noch so ein „Husarenstück“ wie gegen Löchgau, meinte Ralf Zieminski „trocken“. Auf jeden Fall wird es zum Saisonende (Samstag 09. März), in der Kopernikus-Sporthalle „heiß“ her gehen und spannendes Badminton geboten. Für die Mannschaft spielten Kristina Gummenick, Viktoria Wagner, Ralf Zieminski, Thomas Beiersdorf, Alexander Gabriel, Martin Rein und „Youngster“ Tim Oechsner.

Die dritte Mannschaft tat es der Ersten „nahezu“ gleich und sicherte sich ebenfalls einen „ungeschlagenen“ Auwärts-Spieltag in der Kreisliga. Zur ersten Begegnung ging die Reise zum TTC Gnadental. Dort rechnete man mit einem harten Unentschieden, doch durch die „stabile“ neue Formation, auch bedingt durch Rückrunden-Neuzugang Felix Henninger aus der eigenen Jugend und Katharina Glotz aus der Hobbymannschaft, hatte man eine deutlich bessere Ausgangsposition zu einer erfolgreichen Begegnung. Die Folge war dann ein 6:2 Sieg für die Mergentheimer. Von dem unerwarteten Erfolg „beflügelt“, schickte man sich zum zweiten Spiel gegen den TuRa Untermünkheim an, keine Niederlage zu kassieren. Dreimal gab es sogar in Dreisatzspielen jeweils mit Verlängerungen, die Chance zu einem Sieg. Eines der Dreisatzspiele wurde im ersten Herrendoppel, in einem wahren Krimi sogar bis 30:29 ausgespielt. Am Ende stand dann doch noch ein „versöhnliches“ 4:4 Spiele, 11:8 Sätze und 350:289 Spielpunkte auf dem Spielberichtsbogen. Für die dritte Mannschaft spielten: Sabine Bieber, Helene Hein, Neuzugang Katharina Glotz, Giovanni Malfara, Kakin Lim, Felix Henninger und Franz Wakan.

Am Samstag den 09. März 2013 ab 15 Uhr, steht der letzte Saison-Spieltag für die Erste-, Zweite- und Dritte- Mannschaft in der Kopernikus-Sporthalle an. Hochklassige und spannende Spiele werden an diesem Tag erwartet, da „unter anderem“ der Titelspirant Fellbach II zu Gast in Mergentheim ist und die zweite um den Klassenerhalt, in der Bezirksliga spielt. Zuschauer und Badminton-Interessierte sind willkommen.