4.Spieltag 2012 / 2013

Details

Die Erste geht als Tabellenvierter in die Weihnachtspause

Der letzte Spieltag in der Landesliga-Vorrunde ging trotz „mehr“ Spielpunkte 384:397 gegen Fellbach II (Tabellenzweiter) dennoch 5:3 verloren. Mit einer Superleistung und wiederholt ersatzgeschwächt, mußte die 1. Mannschaft des TV-Mergentheim an diesem Spieltag in fünf von acht Spielen in den „Dreisatz“. Allesamt waren hoch spannend und „nervenaufreibend“, drei davon gingen äußerst knapp verloren. Dabei war das Damendoppel an Dramatik und knisternder Spannung mit nichts zu überbieten, jeder einzelne Satz wurde in der Verlängerung und am Schluß unglücklich 22:20, 22:24 und 21:23 verloren. Na ja, meinte der Mannschaftsführer Ralf Zieminski am Schluß, es kann ja nicht immer das Glück für Mergentheim „gepachtet“ sein. Die Ehrenpunkte holten Kristina Gummenik im Dameneinzel, Alexander Gabriel im Herreneinzel 2 und Ralf Zieminski mit Viktoria Wagner im Mixed. Mit in der Mannschaft spielten noch Martin Rein und „Youngster“ Tim Oechsner.

Die zweite Mannschaft hatte es am letzten Spieltag der Bezirksliga-Vorrunde mit Wertheim und Tauberbischofsheim zu tun. Eigentlich malten sich die Mergentheimer in Wertheim keine großen Chancen auf einen Sieg oder Remis aus, dennoch gab es zweimal die Möglichkeit (im 1.Herrendoppel Harald Ehrmann mit Reinhold Wirsching und Dameneinzel Monika Kindermann) ein Unentschieden zu holen, vergebens. Da hat man mal kein Glück und da kommt dann auch noch Pech dazu, war der trockene Kommentar der Mannschaftsführerin Sigi Fernkorn. Mit einem 3:5 im Gepäck ging dann die Reise nach Tauberbischofsheim weiter. Dort erwarteten die Bischemer in Bestbesetzung die ersatzgeschwächten Mergentheimer (Tim Oechsner rückte als Ersatz in die 1. Mannschaft auf). Noch deutlicher wiesen die Tauberbischofsheimer den Mergentheimer die Schranken auf und schickten die Mergentheimer mit einem 2:6 nach Hause. Die Ehrenpunkte holte der erfahrene Spieler Harald Ehrmann im Herreneinzel und Monika Kindermann im Dameneinzel. Noch in der Mannschaft spielten Sigi Fernkorn, Johannes Ehrhardt, Reinhold Wirsching und Franz Wakan (aus der 3. Mannschaft aufgerückt).

An diesem Spieltag ging dann auch noch die Dritte Mannschaft in der Kreisliga an den Start, so dass insgesamt 18 Badminton-Akteure über alle drei Mergentheimer Mannschaften am „smash-en“ waren. Auch für die dritte Neuling-Garde sprang an diesem Tag leider nicht viel „zählbares“ heraus. Gegen Boxberg, die bereits schon über mehrere Jahre Bezirksliga-Erfahrung verfügen, gab es einen einzigen Ehrenpunkt durch die „Becker-Brothers“ im Herrendoppel, zum 1:7, alle anderen Spiele gingen verloren. Gegen Tauberbischofsheim II fand die dritte Garde etwas besser ins Spiel und trotzte dem Gegner gar 2 Spiele ab. Mit vier „Dreisatzspiele“ zeigte die Mannschaft eine sehr gute Moral, jedoch ebenfalls ersatzgeschwächt hatte die Mergentheimer-Dritte nie wirklich eine echte Chance auf einen Sieg und verlor das Spiel am Ende mit 2:6. Für die dritte Mannschaft spielten: Giovanni Malfara, Lim-Kakin, Alexander Becker, Viktor Becker, Sabine Bieber und Helene Hein.

Im neuen Jahr startet die zweite- und dritte- Mannschaft die Rückrunde aus dem Tabellenkeller, mit hoffentlich glückreicheren „Dreisatzspielen“ und weniger Spielerausfällen. Die erste „überwintert“ in der Tabellenmitte.