Gelungener Saisonauftrakt 2011 / 2012

Details

Gelungener Saisonauftakt

Als Aufsteiger, gelang der 1. Badmintongarde ein Auftakt nach Maß. Der Saisonstart des TV Bad Mergentheim ist perfekt geglückt. Mit einem klaren 7:1-Erfolg schickte der Badminton-Landesligist den PSG Schwäbisch Hall, Vorjahressiebter, auf die Rückreise in die Salzsiederstadt am Kocher. „Unsere gute Saisonvorbereitung, mit den zahlreichen Turniererfolgen, hat sich heute bezahlt gemacht. Wichtig war, dass wir – auch mit dem notwendigen Glück – die engen Spiele für uns entschieden haben“, analysierte der sichtlich zufriedene Mannschaftsführer Thomas Beiersdorf nach der Begegnung.

Dabei war den Mergentheimern am Anfang des ersten Satzes die große Nervosität anzumerken. Mit den ersten Spielpunkten gingen die Gegner sowohl im 1.Herrendoppel als auch im Damendoppel, jeweils im ersten Satz in Führung. Doch mit Konzentration und viel Siegeswillen, kämpften sich „beide“ Paarungen, am Ende des 1. Satzes wieder zurück ins Spiel, und gestalteten den 2. Satz für den Gegner „chancenlos“ und somit die 2:0-Führung. „Das war enorm wichtig für uns und hat dem PSG Schwäbisch Hall einen Knacks gegeben“, kommentierte Abteilungsleiter Harald Ehrmann die nun zunehmend hängenden Köpfe der „Haller“, die ahnten, dass hier heute für sie nichts zu holen war.

So behielten die Hausherren im Anschluss im zweiten Herrendoppel, Mixed sowie in drei Einzeln die Oberhand. Neuzugang Martin Rein (ehemals KÜN) brauchte bei seinem Einzel-Debüt noch einen zusätzlichen dritten Satz. Lediglich Thomas Beiersdorf musste im zweiten Herreneinzel gegen Matthias Kösser „die Segel streichen“ und gab das einzige Spiel zum 7:1 „Ehrenpunkt“ ab. Lohn für den 7:1-Auftakterfolg der Mergentheimer ist der Tabellenplatz zwei, punktgleich mit dem TSG Backnang.

Nach der gelungenen Heimpremiere können die  Mergentheimer Badminton-Cracks dem TSG Backnang und TSV Korntal II mit viel Selbstbewusstsein in den nun anstehenden Doppelspieltag entgegentreten. „Das werden zwei echte Prüfsteine“, schätzt Ralf Zieminski realistisch ein und gibt folgende Devise aus: „Wenn wir aus den beiden Partien mindestens drei Punkte holen, dann können wir oben mitspielen“.

Die zweite Mannschaft des TV Bad Mergentheim machte es zum Saisonauftakt der ersten gleich und holte gegen die „sympathischen“ Umpfertäler, ebenfalls einen 7:1 Heimsieg. Von Anfang an, ließen die Mergentheimer 2 den Boxbergern dabei nicht einen Hauch einer Chance und holten die ersten drei Doppelspiele (Herren 1+2 sowie Damendoppel) zum 3:0. Youngster Reinhold Wirsching tat sich dann beim 1. Herreneinzel gegen den erfahrenen Sigi Stumpf schon etwas schwerer und brauchte einen dritten Satz zum 4:0.

Die anschließenden Einzelspiele (Dame+Herren), sowie das Mixed gingen sehr deutlich an die Mergentheimer. Auch der zweite Youngster in der 2. Mannschaft, Giovanni Malfara, konnte an diesem Tag seine Spielstärke nicht wie gewünscht abrufen und gab das einzige Spiel zum Ehrenpunkt an die Boxberger ab. Sigi Fernkorn und neuer Mannschaftsführer Johannes Ehrhardt waren sich einig und resümierten, „mit diesem Spielerpotential, sollte man genau wie die erste auch oben mitspielen können“. Die Tabellenführung nach diesem Spieltag stimmte am alle optimistisch und lässt die Mergentheimer 2. Garde gestärkt in den nächsten Doppelspieltag gegen Gnadental und Künzelsau II gehen.

1 Bilduntertitel: die 1. Badminton-Mannschaft des TV Bad Mergentheim

(hinten) Thomas Beiersdorf, Alexander Gabriel, Martin Rein, Ralf Zieminski

(vorne) Kristina Gumenick, Viktoria Wagner

2 Bilduntertitel: die 2. Badminton-Mannschaft des TV Bad Mergentheim

(hinten) Giovanni Malfara, Harald Ehrmann,  Franz Wakan, Sebastian Beiter, Johannes Ehrhardt

(vorne) Monika Kindermann, Reinhold Wirsching, Sigrid Fernkorn