Sechs Podestplätze für den TV Bad Mergentheim

Details

Sechs Podestplätze für den TV Bad Mergentheim

Erfolgreicher Start in die Ranglistenserie

Beim ersten Ranglistenturnier in der neuen Saison in Korntal erzielten die Jugendlichen der Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim hervorragende Platzierungen. Dies hatten die beiden Trainer Monika Kindermann und Thomas Beiersdorf nicht erwartet, da die Berufsschulturnhalle für das Training wochenlang nicht zur Verfügung stand.

In der Kategorie Jungen U13 gewann Julian Welz alle Spiele souverän in zwei Sätzen, so dass er hochverdient Erster wurde. Selbst sein Vereinskamerad Paul Rückert konnte Julian's Siegesserie im Halbfinale nicht stoppen, spielte aber ein gutes Turnier und belegte den 3. Platz.

Lisa Beiersdorf startete erstmalig in der Kategorie Mädchen U15 und erreichte überraschenderweise das Endspiel. Hier musste sie sich allerdings in drei hart umkämpften Sätzen ihrer körperlich deutlich überlegenen Gegnerin geschlagen geben.

Timo Zieminski und Philipp Seeber spielten in der Altersklasse Jungen U15. Beide Badmintonspieler verloren allerdings im Halbfinale, bzw. Endspiel gegen den selben Gegner. Dies bedeutete für Timo Zieminski Platz 3 und Philipp Seeber wurde Zweiter.

Die neue Stammspielerin der 1. Seniorenmannschaft Jenny Beiersdorf zeigte in der Kategorie Mädchen U17 wie gewohnt sehr gute spielerische und konditionelle Leistungen. Leider wurde dieser Einsatz im Finale nicht belohnt; Jenny verlor und belegte Platz 2.

Erstmalig starteten Bastian Welz und Timo Reiß in der Altersklasse Jungen U17. Durch seine einjährige Turnierpause bescherte das Los Bastian Welz in der ersten Runde einen übermächtigen Gegner, den auch Timo Reiß später im Spiel um Platz 5 nicht bezwingen konnte. Bastian Welz gewann zwar danach alle Spiele, kam aber über einen 17. Platz nicht hinaus. Timo Reiß dagegen spielte ein gutes Turnier und wurde mit Platz 6 belohnt.

Von den jugendlichen Badmintonspielern des TV Bad Mergentheim dürfen auch im weiteren Saisonverlauf wieder sehr gute Ergebnisse erwartet werden, da der Trainingseifer und die Spiellust ungebrochen sind.