Erfolgsserie unterbrochen

Details

Erfolgsserie unterbrochen

Bad Mergentheimer Badmintonspieler bleiben unter ihren Möglichkeiten

Mit zahlreichen Absagen aufgrund von Verletzungen und Krankheiten fuhr nur eine Handvoll Badmintonjugendlicher zum 2. Regionalanglistenturnier in Gerlingen.

In der Spielklasse der Jüngsten spielte Max Schiller deutlich unter seinen Möglichkeiten und belegte in der Kategorie Jungen U11 einen für ihn enttäuschenden 7. Platz.

Eine Altersklasse höher startete Paul Rückert. In der Vorrunde zeigte er gute Leistungen, musste sich jedoch im Halbfinale unglücklich in drei Sätzen geschlagen geben und konnte auch im kleinen Finale gegen den an Nummer eins gesetzten Spieler nicht gewinnen und wurde somit Vierter.

In der Kategorie Jungen U15 war der TV Bad Mergentheim mit zwei Badmintonspielern vertreten. Philipp Seeber bestätigte sein vorhergehendes Turnierergebnis; allerdings muss er seine läuferischen Fertigkeiten verbessern, wenn er über einen für ihn nicht zufriedenstellenden 5. Platz hinauskommen möchte. Timo Reiß zeigte sich spielerisch stark verbessert, konnte jedoch seinen Vereinskameraden im direkten Vergleich nicht bezwingen und belegte in der Endabrechnung Platz 7.

Jenny Beiersdorf war die einzige Badmintonspielerin des TV Bad Mergentheim in der Mädchenklasse. In der Vor- und Zwischenrunde spielte Jenny in der Klasse U 17 souverän und gewann ihre Spiele in beeindruckender Weise. Im Halbfinale musste sie sich jedoch nach langem Kampf ihrer Gegnerin geschlagen geben. Von dieser Niederlage aufgeputscht ließ sie im anschließenden Spiel um Platz 3 ihrer Gegnerin keine Chance.

Für das letzte Ranglistenturnier in Illingen bleibt zu hoffen, dass sich die guten Trainingseindrücke in vordere Platzierungen umwandeln und der TV Bad Mergentheim wieder mit mehr Badmintonspielern antreten kann.