Beiersdorf-Sisters überzeugten

Details

Beiersdorf-Sisters überzeugten

1.Baden-Württembergische Rangliste in Esslingen

Acht Jugendliche der Badmintonabteilung des TV Bad Mergentheim hatten sich für das erste Baden-Württembergische Ranglistenturnier in Esslingen qualifiziert. Dabei konnten nur die Mädchen ihre gewohnt starken Leistungen auch im Turniermodus auf Baden-Württembergischer Ebene abrufen.

Paul Rückert dagegen zeigte sich in der Kategorie Jungen U15 nicht von seiner besten Seite, leistete sich viele Fehler und konnte sich im Endklassement nicht für das Hauptfeld qualifizieren.

Auch Julian Welz erreichte überraschenderweise nicht das Hauptfeld, da er einen rabenschwarzen Tag erwischte, spielerisch weit unter seinen Möglichkeiten blieb und auch läuferisch nicht fit wirkte.

Das Badmintontrio des TV Bad Mergentheim in der Spielklasse Jungen U17 machte es nicht besser: Philipp Seeber agierte in seinen Badmintonmatches zu nervös und überstand die Vorrunde nicht. Timo Reiß und Bastian Welz gelang dies zwar, aber nicht Platz 16 und 17 konnten beide nicht zufrieden sein.

Thomas Bergold überraschte in der Kategorie Jungen U19, in dem er den an Nummer 5 gesetzten Badmintonspieler in der Gruppenphase klar in zwei Sätzen besiegte, aber dennoch die Qualifikation für das Hauptfeld verpasste.

Alleine die beiden Mädchen Lisa Beiersdorf und Jenny Beiersdorf überzeugten in der Klasse U15 bzw. U19. Lisa überstand die Gruppenphase und besiegte im Hauptturnier die an Nummer 9 gesetzte Spielerin deutlich in 2 Sätzen. Danach riss die Erfolgsserie und sie belegte in der Endabrechnung Platz 12. Jenny hatte in ihrem ersten Spiel die Sensation auf dem Schläger, als sie die an Nummer 1 gesetzte Spielerin der Altersklasse U19 am Rande einer Niederlage hatte. Leider konnte sie an diese Leistung nicht anknüpfen und war mit Rang 14 nicht voll zufrieden. Damit sind die Beiersdorf-Schwestern für das zweite Baden-Württembergische Ranglistenturnier in Schorndorf qualifiziert.